Verstärkung und Unterstützung der Geschäftsführung

Als Joker Geschäftsführung "klinke" ich mich über eine mehr oder weniger genau bestimmte Dauer in die Geschäftsführung ein. Dabei verschaffe ich mir zu Beginn ein Bild über die parktizierte  Führung, Kommunikation und Zusammenarbeit als auch den aktuellen Schwerpunkt-Themen. Dies insbesondere über Interviews mit Führungskräften und Schlüsselpersonen.

 

Bereits nach kurzer Zeit bin ich so in der Lage, als temporäres Geschäftsleitungsmitglied zu agieren.  Zielsetzungen hierbei können sein:

  1. Die Verbesserung der Qualität, Effizienz und Wirksamkeit der Geschäftsführungsarbeit. Damit einher geht häufig

    a) die temporäre Vorbereitung, Moderation und Nachbereitung der Geschäftsführungsbesprechungen um notwendige Änderungen "einzuschleifen" und zu festigen

    b) die Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen für eine effizientere Führung und Steuerung des Unternehmens als auch der einzelnen Bereiche

  2. Einem Vertrauensverlust der Geschäftsführung gegenüber Führungskräften und Mitarbeitern entgegenzuwirken

  3. Die Verbesserung der Unternehmensführung als solches, d.h. die Behandlung bislang vernachlässigter Themen (z.B. Reorganisation der IT, validieren und umsetzen von Strategien, Verbesserung der Wettbewerbssituation, Restrukturierungsvorhaben)

  4. Übernahme der Verantwortung auf Geschäftsleitungsebene (aufgrund der damit verbundenen Priorisierungs- und Handlungsmöglichkeiten)  für erfolgskritische Aufgaben und Projekte (z.B. Übernahme/Fusion, Sanierung, Wachstumsbewältigung)

  5. Temporäre Entlastung und Unterstützung der Geschäftsführer