Training on the Job für Geschäftsführer und Vorstände

Mein "Training on the Job" ist keine eigenständige, für sich stehende Maßnahme. Es erfolgt immer in Verbindung mit meinen Leistungen Praxisbegleitung, Coaching oder Shadowing. Für die über einen solchen Weg bereits im Vorfeld definierten als auch während der Zusammenarbeit identifizierten und mit dem Coachee nachträglich vereinbarten  Trainings- und Entwicklungsziele ist "Training on the Job" häufig die Methode der ersten Wahl.

 

Dies ist leicht nachvollziehbar, wenn man sich z.B. daran erinnert, wieviel Übung das heute selbstverständlich gewordene "Führen eines Fahrzeugs" geworden ist. Genauso verhält es sich mit dem Führen von Mitarbeitern, dem Führen ganzen Unternehmen. Erinnern Sie sich noch daran, wie schwierig es war bei den ersten Fahrstunden noch war, zeitgleich auf mehrere Dinge zu achten? So z.B. auf die Motordrehzahl und Schalten, das in-den-Rückspiegel-schauen, den vorausfahrenden Verkehr und den Gegenverkehr, die Breite der Straße, das Halten der Spur usw.. Zu viele Chefs und Personalentwickler halten noch an der Vorstellung fest, dass Führung über Führungsseminare und-trainings erlernbar wäre. Würden Sie zu einem Flugzeugkapitän ins Flugzeug steigen, der eine exzellente theoretische Prüfung hingelegt aber noch die ein Flugzeug geflogen hat?

 

Für ein Training on the Job" bieten sich zum Beispiel folgende Aufgaben an, diese begleitet "on the Job" zu trainieren:

  • Das Vorbereiten, Leiten und Nachbereiten von Besprechungen,
  • Die Vorbereitung als auch die Durchführung von Gesprächen, welche die Vereinbarung von Zielen mit nachgeordneten Führungskräften zum Gegenstand haben,
  • Die Delegation von Aufgaben und deren Kontrolle
  • Die Lösung von Problemen
  • Das Treffen von Entscheidungen
  • Der Umgang mit schwierigen Mitarbeitern oder gar Führungskräften

Bei diesen zunächst vielleicht  trivial anmutenden Aufgaben "schlampern" viel zu viele Führungskräfte (!), die von ihnen geleistete Führungsarbeit verfehlt ihre Wirkung. Die Folge sind mangelnde Klarheit und Transparenz, mangelnde Verbindlichkeit, mangelnde Konsequenz. Und Unzufriedenheit auf allen Seiten. Führungskräfte geraten so leicht in eine Krise mit zum Teil fatalen Folgen.

 

Hier schließe ich mich Herrn Prof. Dr. Sigmund Malik* an der sagte:

"Management kann erlernt werden, es muss aber auch erlernt werden".

Training on the Job in Verbindung mit Coaching, Praxisbegleitung oder Shadowing ist deshalb so effektiv und zugleich zeitsparend, weil

  • sich die Führungskraft ausschließlich auf jene Führungsthemen fokussiert, welche ihr noch schwerfallen
  • die (Führungs-) Aufgabe, die Anwendung eines Führungs-Werkzeugs oder Beachtung der Grundprinzipien wirksamer Führung unmittelbar in der Praxis geübt wird und reflektiert werden kann.

*Managementzentrum St. Gallen